RFW Liveplayer     winamp   mediaplayer   realplayer   VLC Player / pls  Radio Freie Welle Live Player   zuletzt gespielte Titel

Derzeit läuft:  
Loading ...

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w015855e/freie-welle.net/components/com_k2/models/item.php on line 877
Montag, 28 Juni 2010 00:00

Interview von Wanton Decay

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Erstes Interview von Wanton Decay im Fatal Underground Magazine (Deutsche Version)

1.) Der Schlachter : Na wie geht’s euch in der Vorstadt, bereit für das blutige Interview?

SPLIT: Ha, Vorstadt. Gemeines Pflaster. Hier sollte man nur auf die Strasse gehen, wenn man auch bereit ist zu töten, oder zumindest n paar Assis zu schlachten. Hier kannst du schon eine auf die Fresse kriegen, weil du dummerweise zur falschen Zeit am falschen Ort bist (is nem Kumpel so passiert.)

Chatterbeast: Genau, is’ schon ziemlich abgefuckt hier. Aber andererseits ist es auch ziemlich hilfreich beim Songwriting. Du brauchst nur aus dem Fenster zu schauen und du hast genug Hass in dir um loszulegen. Aber ansonsten geht’s uns ganz gut, danke.
2.) Der Schlachter : Nach einer gewissen kreativen

Pausenzeit gesellt sich nun endlich zu euch Chatterbeast & "Split", ein Drummer aus Fleisch und Blut. Weshalb für Live Schandtaten nichts mehr im Wege stehen dürfte. Wann bekommen wir von euch die Live Axt zu spüren?
SPLIT: Gute Frage. Eigentlich bin ich soweit, aber wir brauchen noch etwas mehr Übung mit den Drums. Auch fehlt noch etwas Equipment. Wenn das erledigt ist, haben wir nen Astreinen Proberaum / Tonstudio. Also noch ca. 3 Monate, dann kann’s losgehen.
Chatterbeast: Ich sehe das ähnlich. Wie SPLIT schon sagt, muss unser Drummer die gesamten Tracks erst mal zu hundert Prozent im Blut haben. Und selbst mir würden noch 1-2 Monate im Proberaum gut tun. Von daher, macht euch schon mal bereit und zieht euch solange unsere CD rein.
3.) Der Schlachter : Habe von euch das Album "Verlierer" von der nicht mehr existenten Band "Dark Endless" bekommen. Wundert mich echt das sich nicht alle Musiker vor seelischen Schmerz und Verzweiflung umgebracht haben. Wessen Band von euch war das, und welche aufschluss-reiche, erlebte Geschichte gibt es zu erzählen?
SPLIT: Manchmal ist ein CD Titel leider exemplarisch für die Bandmitglieder und so hat es unser Drummer leider nicht geschafft diese eine Frage innerhalb einer Woche zu beant-
worten. Was soll ich sagen... NEUER DRUMMER GESUCHT!!! Sollte engagiert sein, einen Proberaum besitzen und genug Zeit zum Proben haben, denn wir habe großes vor ;) Die gute Nachricht ist, dass wir schon in 2 Monaten bereit sind Live aufzutreten, denn Chatterbeast und ich sind heiß darauf und mehr als bereit. Dann eben nur mit Drum-
Computer (wie auf der CD). MACHT EUCH AUF WAS GEFASST m/
4.) Der Schlachter : Habe mir eure Bandvideos auf Metaltribe angesehen. Der Fanclub "Circle of Undead " hat der Band seine Freundschaft als erstes angeboten. Ist also im laufe des Jahres möglich die Filmabende mit etwas Bandgrausamkeit zu würzen?
SPLIT: Warum nicht? Ich bin mir nicht wirklich sicher, ob unsere Low-Budget Filme das Richtige dafür sind, aber unsere Genehmigung haben sie natürlich. Wir sind immer dankbar für die Verbreitung unserer Musik und Botschaft.
Chatterbeast: Genau. Wir sind offen für das Meiste. Wenn das Endprodukt geil ist, und uns persönlich auch anspricht, dann gerne.
5.) Der Schlachter : Wie darf man sich einen "Wanton Decay " Auftritt in Zukunft vorstellen, mit viel Blut, Totenschädeln usw., oder konzentriert sich alles mehr auf das wesendliche zelebrieren der Musik?
SPLIT: Ich interessiere mich für alle Arten von Kunst. Daher bin ich auch sehr experimentier-
freudig, wenn es um die Verflechtung geht. Ich bin auch Feuerspucker, hoffe also auf Konzerte an denen Pyro-action erlaubt ist. Unsere Konzerte sollten sich meiner Meinung nach anfühlen, wie ne Mischung aus schwarzer Messe und ner Drecksau Party. Mit Feuer Bühnenbilder und geiler Mucke m/ Da wir uns demnächst eine PA Anlage leisten, möchte ich auch versuchen, Konzerte im Freien zu geben. Mit Generator, Bar und Fetter Mucke, irgendwo in der Pampa wo’s keinen stört.
Chatterbeast: Böse aber nicht kitschig. Eine geballte Ladung an teuflischem Metal. Auf jeden fall wird die Musik im Vordergrund stehen, was aber nicht heißen soll, dass es nichts fürs Auge geben wird. Wie SPLIT schon gesagt hat wird er Feuer spucken, und mal sehn was mir noch so einfällt, haha. 6.) Der Schlachter : Die Symbolik des Pentagramms und das umgedrehte Kreuz werden gerne auf Metalcovern verwendet. Welche tiefere Bedeutung stellen sie für "Wanton Decay" dar?
SPLIT: Ich habe unser Bandlogo auch als Tattoo. Für mich ist es eine Art Schutzsymbol um Gott (die große Hure) von meinem Körper fernzuhalten. Ich weiß allerdings, dass das nicht die allgemein-gültige Bedeutung ist ;)
Chatterbeast: Seit ich Metal höre, habe ich mich auch für das Okkulte und das Mystische interessiert. Ich habe auch schon viel über diese Themen gelesen. Und jetzt nicht wie die Meisten, die meinen etwas darüber gelesen zu haben. Leute die ihr Wissen aus dem Internet (Wikipedia etc.) haben, oder eine satanische Bibel von LaVey in der Hand hatten. Ich denke, dass der, der sich Jehova nennt, für unser Elend und Leid verantwortlich ist und nicht der ach so böse Teufel. Aber über dieses Thema könnte ich mich lange auskotzen. Das würde den Rahmen dieses Fan-Zins sprengen. Haha. 7.) Der Schlachter : "Crucifier" teilen sich ein Splitt- Album mit euch. Was brachte euch zusammen, gemeinsame Auftritte oder musikalischer Respekt vor einander?
SPLIT: Keine Ahnung was die geritten hat. Die haben uns angeschrieben, als unser Album noch nicht remastered war. Fragten uns ob wir Lust auf 'ne Split-CD haben. Klaro, perfekte Werbung. Also haben wir remastered wie blöd und das ist jetzt unsere erste Split-CD, voll Geil XD
Chatterbeast: Haha, exakt. Ist zwar nicht unbedingt gang und gebe, dass eine Thrash Metal Band mit einer Death Metal Band eine Split-CD rausbringt, aber wir stehen über solchen Konventionen. Und wenn die Mucke geil ist, passt es doch. Ich war schon immer jemand der Thrash Metal sehr geschätzt hat. Von daher war die Entscheidung mit Crucifier zu arbeiten keine schwierige Sache.
8.) Der Schlachter : In welcher besonderen Art und weise entstehen die Songs der Band & welche Voraussetzung muß ein Stück erfüllen um aufgenommen zu werden?
SPLIT: Wir haben nen ganzen Aktenordner voller Riffs und Texte, die wir am Anfang in ner sehr kreativen Phase geschrieben haben. Die meisten davon sind echt geil und müssen nur noch zusammengefügt werden. Die Lieder schaffen es wenn sie uns nach dem 100sten Mal anhören immer noch nicht auf den Sack gehen, haha.
Chatterbeast: Hahaha. Genau. Nee, im Ernst. Die Tracks sollten auf jeden Fall unseren Hass und unsere Aggression widerspiegeln. Und was ganz wichtig für SPLIT, wie auch für ist, ist dass die Tracks den sogenannten Killer-Riff haben und gleich im Hirn hängen bleiben. Unsere Musik soll die Leute, die sie hören zum Abgehen und Durchdrehen verleiten und dazu animieren auf Gott und die Kirche zu scheißen. 9.) Der Schlachter : Erzähl etwas über den blutigen Anfang der Band, der euch dahin gebracht hat, wo ihr jetzt... Unheil verbreitet?
SPLIT: Ich war ein halbes Jahr bevor die Band entstand ziemlich Krank, was bis kurz vor der Entstehung der Band auch so blieb. So konnte ich keinen Job mehr ausüben und fühlte mich mehr und mehr persönlich bestraft von Gott. So viel ech auf nur einen Menschen?... lange Geschichte. Dann spielten Slipknot in Stuttgart und ich rappelte mich auf. Allerdings war mein damaliger Kumpel zu dämlich einfach die scheiß Tickets zu kaufen, obwohl er mit Kohle vor dem Schalter stand. Als mir klar wurde, dass mich nur noch 10 m von Slipknot trennen, ich sie aber nicht zu Gesicht kriegen würde, bekam ich so ne Art Schockzustand, der mehrere Wochen anhielt. (Rest in Peace Paul Gray) Ich war nahezu unansprechbar. Als ich vor der Wahl stand „Kopfschuss“ oder „Payback“, entschied ich mich für die melodische Variante. Also fing ich an Bass zu üben (geht mit kaputtem Rücken und geschlossenen Augen ® chronische Augenkrankheit) und Songs zu schreiben. Nach einiger Überzeugungsarbeit überzeugte ich auch Chatterbeast von der „guten Sache“ und so nahm die Sache ihren Lauf.
Chatterbeast: Ich hatte ehrlich gesagt nach Dimebag Darrels Tod vom Metal erst mal die Schnauze voll. Mir wurde mein Idol, der Grund weshalb ich damals meine Eltern vollgelabert habe, bis sie mir Gitarrenunterricht zahlten, genommen. Dann kam die Zeit in der einiges in meinem Leben aus der Bahn geriet. Schließlich verließ mich auch noch meine Freundin, und das Feuer, das so lange erloschen zu sein schien, entfachte zu neuem Leben. In dem Moment dachte ich mir, mein jahrelanger Gitarrenunterricht soll nicht umsonst gewesen sein. Ich nahm meine Gitarre wieder in die Hand, and here we are! 10.) Der Schlachter : Die Bandvideos sind mal richtige Splatter-Traumlandschaften. Wie würde Esslingen wohl aussehen, wenn ein guter Teil euer Songs dort wahr würde?
SPLIT: Du meinst, so ohne Bullen und Gericht und so? hehehe! Ich hab da noch so’n paar offene Rechnungen, und Axel hat ne verdammt geile scharfe Zweihänder – Axt. Muss ich noch mehr sagen? ;)
Chatterbeast: Wahrscheinlich idyllischer und friedlicher, haha. Nein quatsch. Man sollte immer zwischen Kunst und Realität unterscheiden können. Schließlich wollen wir doch alle nur Spaß haben.
11.) Der Schlachter : Welche tiefere Bedeutung steckt für euch hinter dem Bandnamen, oder welche tiefere Aussagekraft will man den Metallfans näher bringen?
SPLIT: Ist ein Paradoxon. „Aufblühende Verwesung“. Es geht um den Gleichklang und die Tatsache, dass Tot nötig ist um neues Leben zu schaffen. Ich zum Beispiel kann erst wieder durchatmen wenn Gott tot ist, haha. Es sollte auch für unterschiedliche Einflüsse in unserer Musik stehen. Die Abwechslung von Druck / Disharmonie & Befreiung / Harmonie. (Haben wir bisher aber noch nicht umgesetzt). Auch steht der Name dafür, dass ich tausende Ideen habe und gefangen bin in einem verwesenden Körper, der mich daran hindert, das umzusetzen, was mir wichtig ist.
Chatterbeast: Da kann ich mich nur anschließen. Im alten Rom gab es ein Sprichwort, das heißt: „Die Schlange die sterben wird, hat stets den festesten Biss“. Was aber nicht bedeuten soll das Wanton Decay bald stirbt. Alles geht irgendwann zu Grunde, aber bis dahin wird gekämpft! 12.) Der Schlachter : Sinister waren über all die Jahre auch nicht kaputt zu kriegen. Mal Angenommen "Wanton Decay" sind 2040 noch zusammen, wie sehe der Aufritt in deiner Vorstellung aus?
SPLIT: Ich lach mich tot :D Ich bin jetzt 34. 2040 bin ich 64. Ich gehe nicht davon aus, da noch am Leben zu sein. Wenn doch, dann schlepp ich mich zur Not auf'm Rollstuhl und ner Sauerstoffmaske auf die Bühne und rocke ab, haha.
Chatterbeast: Genau! Schließlich ist Metal für uns keine Modeerscheinung, sondern viel mehr ein Lebensstil, eine Einstellungssache. Wir werden dann wahrscheinlich wie Ozzy Osbourne aussehen, aber das geht in Ordnung, haha. 13.) Der Schlachter : Eine Interviewschnellrunde, was fällt euch spontan zu folgendem ein?
- Fanzine_______________SPLIT: Nützlich und geil, als Leser und als Band!
______________________Chatterbeast: Dito!
- Porno Grind____________SPLIT: So'n Schwachsinn!!!
______________________Chatterbeast: Ist ganz witzig, aber nicht mein Ding.
- Fantreue______________SPLIT: Ohne Fans keine Band!!!
______________________Chatterbeast: Die Fans sind das, was eine Band ______________________ausm

acht.
- Moder
- Selbstinterview_________SPLIT: Saugute Idee, aber wer druckt das denn
______________________dann?
______________________Chatterbeast: Ziemlich dämlich und eingebildet.
- glücklicher Moment______SPLIT: Wird auch immer seltener, was war Glück
______________________überhaupt noch mal?!?
______________________Chatterbeast: Auf dem Wacken oder ähnlichem
______________________aufzutreten.
- echter Metal___________Chatterbeast: Pantera, keine Frage. Eine der ______________________wenigsten Bands die nicht wie die anderen mit der
______________________Zeit abschwächelten. Im Gegenteil. Jedes Album
______________________härter als das davor. Genial!
- Schwermetall - der Film___SPLIT: Hä?!?
______________________Chatterbeast: Muss ihn mir mal reinziehen.
14. ) Der Schlachter : Dann mal Danke für das Interview, habe ich noch etwas vergessen, das der Leser hören sollte?
Chatterbeast: Wir danken Dir für dieses Interview und wünschen allen Metalheads da draußen eine gute Zeit und viel Spaß mit unserer Mucke! Wir sehn uns dann bald in den Clubs und Jugendzentren. Horns Up und Rock On!!!
SPLIT: Nope, würd’ aber gern noch was loswerden. Herzlichen Dank für deinen Support. Ebenso vielen Dank an alle, die die Band unterstützt und ihr bis hierher geholfen haben. Unsere Band ist ab September buchbar. Schon ab ca. 100 Euro in Esslingen, Stuttgart und Umgebung. Wenn ihr jemanden benötigt, der eure Musik abmischt und euch der Sound von Wanton Decay gefällt, sagt bescheid. Mixen gibt’s bei mir kostenlos. Einfach bei mir melden. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w015855e/freie-welle.net/components/com_k2/templates/default/item.php on line 248
Mehr in dieser Kategorie: Retrosonic bei RFW »

Schreibe einen Kommentar

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. HTML Code ist nicht erlaubt.

Wir verwenden eigene und fremde Cookies, um unsere Services zu verbessern. Durch Fortsetzung der Navigation auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

Mehr dazu

Einverstanden
Casino Bonus at bet365 uk