RFW Liveplayer     winamp   mediaplayer   realplayer   VLC Player / pls  Radio Freie Welle Live Player   zuletzt gespielte Titel

Derzeit läuft:  
Loading ...
Donnerstag, 04 Oktober 2012 09:23

Wochenrückblick 07.09.2012

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Oder: Leben und leben lassen…
Es ist Freitag, die Woche ist fast vorbei – Zeit, die Ereignisse der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren zu lassen.
Nach dem Nackt-Billard-Skandal von Prinz Harry, fragte sich die breite Öffentlichkeit, wann er denn wohl wieder in dieser auftreten werde. Und natürlich, ob er dabei was anhat. Diese Woche war es dann soweit. Der junge Prinz besuchte die Charity-Veranstaltung WellChild Awards, denn als Schirmherr der Veranstaltung sollte er dort eine kleine Ansprache halten und einen Preis überreichen. Hat er auch gemacht und zwar bester Laune und vollständig bekleidet. Zudem bewies er auch Humor, denn als er in seiner Ansprache darauf zu sprechen kam, dass man im Leben möglichst alles ausprobieren und nicht schüchtern sein sollte – wie er eben auch – konnte er sich selbst ein kleines Lachen nicht verkneifen. Wen wundert es da, dass Harry trotz seiner Eskapaden kaum an Sympathie verloren hat. Mein Fazit: Einem unbekleideten Prinzen nimmt man schon mal sowieso nix übel.
Aber so ein Leben in der Öffentlichkeit ist ja auch nicht einfach. Jeder Schritt wird beobachtet, begutachtet, fotografiert und natürlich auch kommentiert. So geschehen auch bei den MTV Video Music Awards am Donnerstag. Da sollte man meinen, dass die Musik an so einem Abend im Vordergrund stehen sollte. Tat sie auch, aber nur bis zu einem gewissen Grad. Wesentlich interessanter scheinen dagegen die Frisuren der Stars zu sein. So überraschte die Sängerin Rihanna mit radikal verkürztem Haupthaar, was gut aussah und Jungstar Miley Cyrus mit einer Art Vogelnest auf dem Kopf und kahl rasierten Seiten, was nicht gut aussah. Mein Verdacht: Letztere wollte ihren Schädel optisch vergrößern. Vielleicht damit es nach mehr Hirn aussieht, vielleicht auch einfach nur, um die Aufmerksamkeit der Fotografen von dem skurrilen Kleid abzulenken. Ihre Absichten blieben unbekannt, wir werden es also nie erfahren…
Was wir allerdings erfahren haben, ist, dass Robbie Williams sowohl auf schwangere Frauen, als auch auf Udo Lindenberg steht. Dies wurde nämlich beim Deutschen Radiopreis bekannt, bei dem der Sänger einen Preis in der Kategorie „Innovation“ verlieh. Er selbst wollte eigentlich nur ein bisschen Werbung für seine neue Platte machen, aber egal. Robbie, der ja bald selbst Vater wird, küsste nämlich der schwangeren Barbara Schöneberger den Bauch. So, ist klar, dass sich
tausende Frauen beim nächsten Robbie-Williams Konzert, ein Kissen unters T-Shirt stopfen werden. Und Udo Lindenberg, ja der wurde von Robbie zwar nicht geküsst, aber von ihm zum coolsten Typen im Saal gekürt. Der Grund: Udo machte sich ne Kippe an. Mal einfach so, während der Veranstaltung. Ist fast wie Helmut Schmidt, der ja quasi immer und in jeder Lebenslage eine Zigarette raucht und das möglichst auch bei Interviews im Fernsehen. Sonst kommt er wahrscheinlich gar nicht erst. Wenn man erst mal einen gewissen Status erreicht hat, kann man sich halt so ziemlich alles erlauben. Vom Nackt-Billard bis zur Fluppe während einer Preisverleihung.
Naja… Neue Woche, neues Glück!

Länge: 2‘50;
Sprecher: Iris Mohr
Gelesen 3452 mal

Ähnliche Artikel

Medien

Schreibe einen Kommentar

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. HTML Code ist nicht erlaubt.

Wir verwenden eigene und fremde Cookies, um unsere Services zu verbessern. Durch Fortsetzung der Navigation auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

Mehr dazu

Einverstanden
Casino Bonus at bet365 uk