RFW Liveplayer     winamp   mediaplayer   realplayer   VLC Player / pls  Radio Freie Welle Live Player   zuletzt gespielte Titel

Derzeit läuft:  
Loading ...

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w015855e/freie-welle.net/components/com_k2/models/item.php on line 877
Donnerstag, 11 April 2013 09:27

Wochenrückblick 22.03.2013

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Oder: Garantiert ohne Garantie…
Es ist Freitag, die Woche ist fast vorbei – Zeit, die Ereignisse der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren zu lassen.
Stellen Sie sich vor, jemand hält Sie auf der Straße an und fordert Ihr Bargeld, Sparbücher und andere Ersparnisse. Ein klassischer Überfall, denken Sie jetzt. Naja, auf Zypern nennt man sowas Zwangsabgabe zur Bankenrettung. Damit die Banken nicht pleite gehen, sollten stattdessen die Bürger lieber was von ihrem Ersparten abzwacken. Toller Plan, der aber erst einmal nicht in die Tat umgesetzt wird. Jetzt sollte es eigentlich Russland richten, doch Putin sagte Nö und jetzt wird’s richtig eng für Zypern.
Vielleicht sollte die Regierung dort einfach noch mal ein kreatives Brainstorming machen und überlegen, wie man den Bürgern auf andere Art und Weise ein bisschen Kohle abknöpfen kann. So mit nem Mindmap. Und möglicherweise auch mit Alkohol. Die Amerikaner scheinen das schließlich auch regelmäßig zu machen. Dort kann man nämlich verknackt werden, wenn man laut lacht. So geschehen in Long Island. Ein Mann lachte dort offenbar lauthals aus dem Fenster heraus. Unerhört! Abgesehen von seinem Nachbarn, der die überschwängliche Freude offenbar nicht teilen konnte oder wollte und stattdessen die Polizei rief. Dem fröhlichen Mann drohen jetzt bis zu 30 Tage Haft und eine Geldstrafe von 500 Dollar. Wegen lautem Lachen eben.
Ein anderer Vorschlag für Zypern wäre, mal ganz gründlich sämtliche Keller-, Speicher- und Abstellräume zu durchsuchen und dann nen schicken, landesweiten Flohmarkt auf die Beine zu stellen. Vielleicht findet sich ja das ein oder andere Schätzchen, mit dem man dann richtig Geld machen kann. Eine kleine, unscheinbare Schale zum Beispiel. Solch ein Schüsselchen stand für mehrere Jahre quasi ungenutzt bei einem Amerikaner im Küchenschrank – für drei Dollar hatte er sie gekauft. Und jetzt dann für 2,23 Millionen wieder verkauft. War halt aus der chinesischen Song-Dynastie. So kann es gehen. Hier und da ein bisschen Ramsch gekauft, kurz einen Gutachter gefragt und zack – biste reich.
So und Ramsch hat ja jeder von uns im Haushalt. Fernseher, DVD-Player, Waschmaschine und so… Lange haben wir es geahnt, nun gibt es offenbar Gewissheit: All unsere Elektrogeräte sind manipuliert! Und zwar so, dass sie kurz nach dem Ablauf der Garantiezeit ziemlich zuverlässig ihren Betrieb einstellen. Eine Studie der Grünen will genau dafür Beweise haben. Tja, geplante Obsoleszenz lautet der Fachbegriff. Ich würde es eher kalkulierten Beschiss nennen.
Der Frühling ist übrigens weiterhin nicht in Sicht. Wenigstens darauf ist Verlass.
Naja… Neue Woche, neues Glück!
Länge: 2´29; Sprecher: Iris Mohr

 


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w015855e/freie-welle.net/components/com_k2/templates/default/item.php on line 248
Gelesen 1397 mal

Medien

Schreibe einen Kommentar

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. HTML Code ist nicht erlaubt.

Wir verwenden eigene und fremde Cookies, um unsere Services zu verbessern. Durch Fortsetzung der Navigation auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

Mehr dazu

Einverstanden
Casino Bonus at bet365 uk